wurde 1987 geboren und ist mit sieben Geschwistern
in Göstling an der Ybbs (Niederösterreich) aufgewachsen. Inzwischen ist er Vater eines fünfjährigen Sohnes und wohnt in Innsbruck.

Seinen ersten Skilanglaufwettkampf hat er im Februar 2000 mit 12 Jahren bei den NÖ Meisterschaften bestritten. Nach bestandenen Aufnahmeprüfungen sowohl in Fußball- wie Skilanglauf-Leistungszentren im Sommer 2001 fiel die endgültige Entscheidung für das Skigymnasium Stams und den Skilanglauf. Seit der Matura 2006 war er Profisportler beim österreichischen Bundesheer.

Bei den olympischen Spielen in Sotschi 2014 wurde er positiv auf eine verbotene Substanz getestet. Daraufhin folgte der Ausschluss von den Olympischen Spielen und eine zweijährige Dopingsperre.

Seit Juni 2014 ist er hauptberuflich als Zollbeamter beschäftigt und mittlerweile zum selbständigen Betriebsprüfer ausgebildet.

Er arbeitet als Co-Autor mit Martin Prinz seit 2014 an dem Langzeit-Buchprojekt »Der Weg zurück«, das im Jänner 2019 im renommierten Insel/Suhrkamp-Verlag erscheinen wird.

Sportliche Erfolge von Johannes Dürr:

  • 2 Weltcupsiege

  • 3. Platz Tour de Ski gesamt (2014)

  • 6 weitere Top-Ten-Platzierungen im W

  • Teilnahme an 2 Weltmeisterschaften (2011, 2013) und

  • den Olympischen Spielen•in Sotschi 2014 (8. Platz im 30km Skiathlon)

  • Vize-Militärweltmeister 2013

  • Junioren-Weltmeisterschaft 2007: 3.Platz, 4.Platz, 6.Platz

  • Junioren-Weltmeisterschaft 2005: 9.Platz

  • Vielfacher österreichischer Meister,

  • diverse Siege bei internationalen Volkslangläufen

Menü schließen